musikalische Frühförderung

Unsere Kinder sind die Kulturträger der Zukunft!

In vielen Familien wird kaum noch klassische Musik gehört.
Schon ab dem 8. Lebensjahr ist das musikalische Gefühl bei jedem einzelnen Menschen festgelegt. Dann wird eine bestimmte Richtung von Musik gewählt.

Um die klassische Musik nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und das Potenzial der Kinder optimal auszuschöpfen ist der sensible Einstieg zur musikalischen Erziehung am besten gewählt, wenn er so früh wie möglich stattfindet.

So erhält die musikalische Früherziehung mittlerweile auch in Tageseinrichtungen für Kinder einen hohen Stellenwert.

Nachweislich sind Kinder in diesem Alter besonders aufnahmefähig.
Studien belegen, dass Kinder, die während einer Wartezeit leise aber hörbar im Hintergrund klassische musikalische Werke hören, anschließend längere Zeit auf eine kognitive Aufgabe konzentriert sind, als Kinder die während dieser Wartezeit keinen auditiven Reizen ausgesetzt waren.

Dies ist ein Hinweis darauf, dass musische Förderung eine ´Entwicklungsbrücke` zwischen einzelnen, im Kind selbst liegenden, Fähigkeiten sein kann.

In unserer Einrichtung findet eine gezielte musikalische Früherziehung für die Kinder unserer Einrichtung statt. Dies ist ein einzigartiges Projekt in Rheinbach, und bestimmt maßgebend das Profil unserer Einrichtung.

Im 14 – tägigen Wechsel finden einmal wöchentlich, unter der Leitung einer Musikpädagogin, jeweils 2 Kurse einer Altersklasse der musikalischen Früherziehung statt. Somit können alle Kinder unserer Einrichtung, soweit sie 4 Jahre sind kostenfrei daran teilnehmen.

Eine pädagogische Mitarbeitin der Einrichtung begleitet die Kurse, so dass ein Übergang in die alltägliche Arbeit gewährt ist. Die Kinder können somit eine ganzheitliche musikalische Frühförderung genießen.